Probetermin Teamturnier

Am 14. Oktober 2017 trafen sich die Holtkämper Bogenschützen und einige ihrer Freunde im Parcours des SV Pavenstädt, um dort die Generalprobe zum Holtkämper Bogentag in Brilon zu begehen.

Dort wie da sollte der Parcoursbesuch in Form eines kleinen Paarturniers gestaltet werden – das wir dann aus gegebenem Anlass lieber in „Teamturnier“ unbenannt haben.

Das Regelwerk war bewusst einfach gehalten, nämlich so:

  • die Punkte der Teams werden zusammengezählt
  • das Team mit der höchsten Punktzahl gewinnt
  • Schießmodus
    • Dreipfeilrunde
    • die Teams dürfen nicht aus identischen Situationen heraus schießen, müssen also an jeder Station jeweils entweder von einem anderen Pflock oder auf ein anderes Ziel schießen
    • Schluss ist entweder nach 40 Pfeilen, oder wenn die Startstation wieder erreicht ist

Speziell die Beschränkung auf 40 pro Person zu schießende Pfeile, in Verbindung mit der Anforderung an die Teams, aus unterschiedlichen Situationen heraus schießen zu müssen, führte dann bei Einigen zu der überraschenden Erkenntnis, dass am Ende der Ziele noch Pfeile übrig waren.

Um die verschiedenen Materialien der Teilnehmer ebenfalls würdigen zu können, haben wir bei der Auswertung auf die Lippektabelle zurückgegriffen – auch das trug zu überraschenden Resultaten bei!

Als Urkunden verteilten wir an die ersten drei Paare heuer Fotos der Wanderpokale, die wir für Brilon gestiftet haben. „Wanderpokale“ deswegen, weil wir uns auch dieses Mal redliche Mühe gegeben haben, die Grenzen des guten Geschmacks zu erweitern („to boldly go where no man has gone before“)  – und wir nicht wissen, ob wir diesen Weg immer mit allen teilen können…

Alles in Allem: der Himmel lachte, es gab gute Gesellschaft, tolle Schüsse und schöne Erfolgserlebnisse. Heißt: genau so machen wir es in Brilon wieder!

… und, ach ja, Ergebnisse gab es auch :-)